Loading...

Gemeinsam engagieren wir uns für unsere Schweiz in unserem Europa. Wir fordern, dass die Debatte über die Zukunft der europäischen Integration unverzüglich wieder aufgenommen wird. Der Status quo ist keine Option.

Helfen Sie mit, die Marginalisierung der Schweiz zu verhindern?

Ich bin dabei, hier meine E-Mail-Adresse

Gemeinsam werden WIR EUROPÄER*INNEN der ewigen Hetze gegen die EU entgegentreten. Die Kampagnen und Mitmachaktionen werden über unsere Mitglieder verbreitet. Die Infos dazu erhalten Sie jeweils via E-Mail.

Verraten Sie uns auch Ihren Namen, damit wir Sie persönlich ansprechen können?

Danke, dass Sie Teil der Bewegung WIR EUROPÄER*INNEN werden.

Bitte bestätigen Sie den Link, den wir Ihnen per E-Mail zugestellt haben, damit wir sicher sind, dass Sie dieses Formular persönlich ausgefüllt haben.

Seit 1291 hatte die Schweiz noch nie so gute Nachbarn.

Jahrhunderte lang wurde die Schweiz immer wieder durch europäische Grossmächte in Kriege hineingezogen, ganz oder teilweise besetzt oder im 1. und 2. Weltkrieg beinahe auseinandergerissen. Seit der Gründung der EU sind wir von Freunden umgeben. Das friedliche Miteinander hat allen Ländern zu nie gekanntem Wohlstand verholfen. Wer will zurück in die Vergangenheit?

Seit 1291 hatte die Schweiz noch nie so gute Nachbarn.

Jahrhunderte lang wurde die Schweiz immer wieder durch europäische Grossmächte in Kriege hineingezogen, ganz oder teilweise besetzt oder im 1. und 2. Weltkrieg beinahe auseinandergerissen. Seit der Gründung der EU sind wir von Freunden umgeben. Das friedliche Miteinander hat allen Ländern zu nie gekanntem Wohlstand verholfen. Wer will zurück in die Vergangenheit?

Aktionen für ein neues Europa in den Köpfen

Seit Jahrzehnten ist das Bild von Europa durch die SVP-Politik geprägt. Insbesondere im Vorfeld der Abstimmung zur Kündigungsinitiative stand Europa wieder verstärkt im Visier der Rechtspopulisten. Zeit also, in den Köpfen Platz für ein neues Bild von Europa zu schaffen. Zeit, zu unseren inneren Werten zu stehen!

Statuen mit Europa-Schutzmasken

Als auffälliger und Covid-19 konformer Auftakt unserer Kampagne «Der beste Schutz ist Zusammenhalt» wurden Statuen berühmter Persönlichkeiten mit unseren exklusiven Europa-Schutzmasken versehen.

Aktion am Albisgüetli

Mit einer aufsehenerregenden Projektion, direkt vor den Pforten der Albisgütli-Tagung der SVP in Zürich haben WIR EUROPÄER*INNEN zu Beginn des Jahres 2020 für einen Auftakt des neuen Narrativs gesorgt.

Möchten Sie gemeinsam mit uns für ein zukunftschauendes Bild von Europa in der Schweiz einstehen? Dann werden Sie Teil der Bewegung WIR EUROPÄER*INNEN!

In Europa zuhause.

Wir haben unseren Alltag unter die Lupe genommen: Die Schweiz des 21. Jahrhunderts ist ohne Europa und ohne Personenfreizügigkeit undenkbar. Wir sind in Europa zuhause. Und so wird sichtbar, was ein Bruch mit Europa durch die Kündigungsinitiative für die Schweiz bedeuten würde. Die Folgen wären verheerend, unter anderem für unsere Landwirtschaft, unsere Spitäler, etc.

In Europa zuhause.

Wir haben unseren Alltag unter die Lupe genommen: Die Schweiz des 21. Jahrhunderts ist ohne Europa und ohne Personenfreizügigkeit undenkbar. Wir sind in Europa zuhause. Und so wird sichtbar, was ein Bruch mit Europa durch die Kündigungsinitiative für die Schweiz bedeuten würde. Die Folgen wären verheerend, unter anderem für unsere Landwirtschaft, unsere Spitäler, etc.

Der beste Schutz ist Europa.

Die Coronakrise zeigt, dass mehr Europa die Lösung ist, während Nationalismus die Probleme nur verschärft. Deshalb haben wir exklusive Schutzmasken mit Haltung produziert. Jetzt Maske bestellen und zeigen, dass auch Sie zu unserer Schweiz in unserem Europa stehen.

Zudem feiern wir in diesem Jahr 75 Jahre Frieden in Europa und 70 Jahre Schuman-Erklärung. Im Aufruf finden Sie mehr dazu!

Aufruf der Neuen Europäischen Bewegung
Schweiz (Nebs) vom 9. Mai 2020.

Der beste Schutz ist Zusammenhalt.

Aufruf zum europäischen Engagement
und zu mehr Integration in Europa.

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und 70 Jahre nach der Schuman-Erklärung vom Mai 1950 ist ein geeintes Europa unerlässlicher denn je. In einer Welt, die vor neuen Herausforderungen steht, ist die Zusammenarbeit auf unserem Kontinent lebenswichtig. Nationen können sich nicht hinter Grenzen verbarrikadieren. Ein Virus macht nicht vor Grenzen halt. Kein europäischer Staat – auch nicht die Schweiz – findet alleine den Weg aus der Corona-Krise. Der Schutz des Friedens, der Demokratie und unserer Freiheiten, der Erhalt unseres Wohlstands, der Kampf gegen Ungleichheiten, der Gesundheits-, der Klima- und Umweltschutz, der digitale Wandel: All diese globalen Herausforderungen zeigen: Der beste Schutz ist Zusammenhalt. Der beste Schutz für uns alle ist mehr Europa.

In der gegenwärtigen Krise zeigen sich die Schwächen, aber eben auch die Stärken der Europäischen Union. Die EU ist kein Staat, sie ist eine Gemeinschaft. Ihre Mitglieder haben zuerst als Nationalstaaten, als Bundesländer oder Regionen reagiert. Die Europäische Union hat es dann aber fertig gebracht, eine gemeinsame und darum auch wirksame Strategie im Interesse von uns allen zu entwickeln. Der Europäische Solidaritätsmechanismus wurde aktiviert, Mittel für Forschung, Gesundheit und Wirtschaft sind bereitgestellt. Die EU lockerte ihre Haushaltsregeln, während die Europäische Zentralbank den Ankauf privater und öffentlicher Schulden drastisch ausbaute. Ebenso teilen die EuropäerInnen medizinische Güter, nahmen PatientInnen aus anderen Ländern auf, repatriierten BürgerInnen aus dem ganzen Kontinent. Einmal mehr hat die Union gezeigt, dass sie Lösungen schafft, während Nationalismus die Probleme nur verschärft.

Die Schweiz war weder von den Schwierigkeiten verschont, noch wurde sie von der europäischen politische Isolation der Schweiz im Herzen der Union macht offensichtlich immer weniger Sinn; sie geht zulasten unserer Bevölkerung. Das war nie so klar wie jetzt. Die Schweiz ist europäisch, wir sind EuropäerInnen. Als Neue Europäische Bewegung Schweiz (Nebs) rufen wir unsere MitbürgerInnen und unsere Behörden auf, diese Sackgasse jetzt gemeinsam zu verlassen. Stehen wir auf, engagieren wir uns gemeinsam für unsere Schweiz in unserem Europa. Diskutieren wir ohne Tabus, mit Blick auf das Wesentliche. Die Zeit des Zauderns und Zögerns ist vorbei – jetzt. Nehmen wir unsere stockende europäische Integration energisch wieder auf. Überlassen wir die öffentliche Diskussion nicht den Kleingeistern und Miesmachern. Unsere Sicherheit, unsere Gesundheit, unser Wohlstand und unsere Lebensperspektiven sollen nicht unter einer destruktiven Haltung leiden. Mehr denn je liegt unsere Zukunft in einem geeinten Europa. Mehr denn je sind wir alle gemeinsam dafür verantwortlich!

Frau mit Europa-Schutzmaske

Der beste Schutz ist Europa.

Die Coronakrise zeigt, dass mehr Europa die Lösung ist, während der Nationalismus die Probleme nur verschärft. Deshalb haben wir exklusive Schutzmasken mit Haltung produziert. Jetzt Maske bestellen und zeigen, dass auch du zu unserer Schweiz in unserem Europa stehst.

Aufruf der Neuen Europäischen Bewegung Schweiz (Nebs) vom 9. Mai 2020.

Der beste Schutz ist Zusammenhalt.

Aufruf zum europäischen Engagement und zu mehr Integration in Europa.

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und 70 Jahre nach der Schuman-Erklärung vom Mai 1950 ist ein geeintes Europa unerlässlicher denn je. In einer Welt, die vor neuen Herausforderungen steht, ist die Zusammenarbeit auf unserem Kontinent lebenswichtig. Nationen können sich nicht hinter Grenzen verbarrikadieren. Ein Virus macht nicht vor Grenzen halt. Kein europäischer Staat – auch nicht die Schweiz – findet alleine den Weg aus der Corona-Krise. Der Schutz des Friedens, der Demokratie und unserer Freiheiten, der Erhalt unseres Wohlstands, der Kampf gegen Ungleichheiten, der Gesundheits-, der Klima- und Umweltschutz, der digitale Wandel: All diese globalen Herausforderungen zeigen: Der beste Schutz ist Zusammenhalt. Der beste Schutz für uns alle ist mehr Europa.

In der gegenwärtigen Krise zeigen sich die Schwächen, aber eben auch die Stärken der Europäischen Union. Die EU ist kein Staat, sie ist eine Gemeinschaft. Ihre Mitglieder haben zuerst als Nationalstaaten, als Bundesländer oder Regionen reagiert. Die Europäische Union hat es dann aber fertig gebracht, eine gemeinsame und darum auch wirksame Strategie im Interesse von uns allen zu entwickeln. Der Europäische Solidaritätsmechanismus wurde aktiviert, Mittel für Forschung, Gesundheit und Wirtschaft sind bereitgestellt. Die EU lockerte ihre Haushaltsregeln, während die Europäische Zentralbank den Ankauf privater und öffentlicher Schulden drastisch ausbaute.
Ebenso teilen die EuropäerInnen medizinische Güter, nahmen PatientInnen aus anderen Ländern auf, repatriierten BürgerInnen aus dem ganzen Kontinent. Einmal mehr hat die Union gezeigt, dass sie Lösungen schafft, während Nationalismus die Probleme nur verschärft.

Die Schweiz war weder von den Schwierigkeiten verschont, noch wurde sie von der europäischen politische Isolation der Schweiz im Herzen der Union macht offensichtlich immer weniger Sinn; sie geht zulasten unserer Bevölkerung. Das war nie so klar wie jetzt. Die Schweiz ist europäisch, wir sind EuropäerInnen. Als Neue Europäische Bewegung Schweiz (Nebs) rufen wir unsere MitbürgerInnen und unsere Behörden auf, diese Sackgasse jetzt gemeinsam zu verlassen. Stehen wir auf, engagieren wir uns gemeinsam für unsere Schweiz in unserem Europa. Diskutieren wir ohne Tabus, mit Blick auf das Wesentliche. Die Zeit des Zauderns und Zögerns ist vorbei – jetzt. Nehmen wir unsere stockende europäische Integration energisch wieder auf. Überlassen wir die öffentliche Diskussion nicht den Kleingeistern und Miesmachern. Unsere Sicherheit, unsere Gesundheit, unser Wohlstand und unsere Lebensperspektiven sollen nicht unter einer destruktiven Haltung leiden.
Mehr denn je liegt unsere Zukunft in einem geeinten Europa. Mehr denn je sind wir alle gemeinsam dafür verantwortlich!

Wir müssen nicht erst lernen, Europäer*innen zu werden. Wir müssen nur erkennen, dass wir es seit jeher sind.

Ja, ich bin EUROPÄER*IN und helfe mit, die Marginalisierung der Schweiz zu verhindern.

Wir müssen nicht erst lernen, Europäer*innen zu werden. Wir müssen nur erkennen, dass wir es seit jeher sind.

Ja, ich bin EUROPÄER*IN und helfe mit, die Marginalisierung der Schweiz zu verhindern.

WIR EUROPÄER*INNEN ist eine Kampagne der Neuen Europäischen Bewegung Schweiz (Nebs). Wir engagieren uns für eine offene und in Europa integrierte Schweiz.